TuS Victory gewinnt Cup

 

 

TuS Victory gewinnt den HT-Amateur-Supercup Nr. 2

 

Letzte Woche Dienstag fand das Finale der 2. Auflage des Amateur-Supercups statt.
Während sich der traditionsreiche Friendly-Cup mit seiner 14. Auflage noch in der heißen Phase befindet, standen sich mit TuS Victory und dem SV Furpach zwei der erfolgreichsten Teams der Amateurpokalhistorie im Endspiel des Supercups gegenüber. (7015802).


Auf der einen Seite TuS Victory, der Rekordpokalsieger und Gewinner der Auflagen 7,9 und 10.
Auf der anderen Seite der SV Furpach, Gewinner der 12. Auflage und das Team mit dem höchsten jemals bei einem Amateurpokalspiel erzielten HatStats-Wert.
Der Supercup wurde vorletzte Saison zum ersten Mal ausgetragen, um allen Managern, die schon einmal am Amateurpokal teilgenommen haben, nun aber evtl. nicht mehr teilnahmeberechtigt sind, nochmals ein tolles Turnier- und Pokalerlebnis zu bieten.
64 Teams waren bereit um den Sieg zu kämpfen, und es galt sich zunächst in 4 Qualifikationsturnieren für das 16er Finalturnier zu qualifizieren. Bereits hier kristallisierten sich die ersten Favoriten heraus. Gewinner der Qualifikationsturniere wurden: SV Furpach, TuS Victory,
HKS-Borussia Möchengladbach und 1. FC Hölzfäller.


Im Halbfinale des Endrundenturniers konnten dann der FC Sperbelkreisel von TuS Victory und der Sieger der 1. Supercup-Auflage, der FC Tiger´s vom SV Furpach eliminiert werden. Es kam zum großen Showdown der beiden größten Favoriten. Wie auch schon in den meisten Runden zuvor wurde das Spiel live im Radio bei Radio Amacup von Amateurpokal-Mastermind und Kultmoderator Hier-zieht-es übertragen, und zahlreiche Amateurpokalfans warteten gespannt auf die ersten Tore. Welches zuvor in jeweils 11 Supercupspielen siegreiche Team würde sich durchsetzen können? Ein Blick auf die Bewertungsdetails ließ ein äußerst spannendes Spiel erhoffen.
Victory begann zunächst stark und hatte einige Chancen, doch die Angriffe
blieben in der Abwehr hängen oder wurden vom stark agierenden Torhüter der Furpacher abgewehrt.
Nach 51 gespielten Minuten sah es dann für Furpach plötzlich sehr gut aus, denn Obermayer und Hägerling brachten das Team von Manager stemmi durch Tore in der 42. und 51. Minute mit 2:0 in Führung. Doch die erfahrenen Spieler von Victory ließen sich nicht unterkriegen, warfen nochmal alles nach vorne und kamen durch Hickmann und Schnellhardt zum Ausgleich. Die Entscheidung musste in der Verlängerung oder sogar im Elfmeterschießen fallen. Nach einer Ecke und einem mustergültigen Kopfball ging dann TuS Victory mit 3:2 in Führung und konnte den Vorsprung in der 113. Minute sogar noch ausbauen. Doppeltorschütze war der erst gegen Ende der regulären Spielzeit eingewechselte Fernando Llorente. Furpach probierte noch einmal alles, kam aber nicht mehr heran. Umjubelter Sieger und Empfänger der Supercup-Medaille ist TuS Victory mit Manager Perlentaucher76. Von den beteiligten Managern wurde mal wieder die perfekte Organisation gelobt und die 3. Auflage kommt nach einer kurzen Pause bestimmt.

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Veithi (Admin)
Veithi (Admin)

Ich spielte bereits 2009 Hattrick, musste aber wegen privater Probleme den Spielbetrieb einstellen. Seit Februar 2010 spiele ich mit meinem alten Vereinsnamen wieder HT. Meine Hobbys sind mit z.Z. 40 Jahren der Fußball beim FC Schwabing (Torwart), extrem viel Motorrad fahren mich mit Websprachen herumärgern und nochmal Fußball. Aktiv oder passiv, den ich liebe diesen Sport über alles. Meine größte Schwäche ist na? Die Rechtschreibung. Ich bin zuständig für Bilder, Artikel und alles was mit WEB zu tun hat bei HMC.

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.