Das Adamskostüm

 

 

„Das Adamskostüm“

(Der Flitzer und das fleischfarbene Trachtenkleid)

 

Neulich verfolgte ich mal wieder eines meiner Ligaspiele. In der ersten Halbzeit passierte mal so gar nichts. Keine Ereignisse oder Meldungen im Live-Ticker…

Könnte Hattrick das nicht mal ändern und etwas interessanter gestalten? Wie wäre es denn zum Beispiel mal mit dem sogenannten „Flitzer“?

Ein „Flitzer“ tritt doch auch im wahren Fußballalltag auf, wenn der Zuschauer kurz vorm Einschlafen ist. Er ist meist ein gescheitertes Model, das aus Trotz seinen hübschen nackten Körper vor Tausenden von Zuschauern zeigen will. Den Augenblick wählt er halt dann, wenn das Spiel am langweiligsten ist. Auch bei den Ordnern ist der Flitzer übrigens sehr beliebt. Er ist der Auslöser für das allseits beliebte Spiel "Fang den Nackten". (Stupidedia)

Da unsere Leser hier bei HMC ja auch immer etwas lernen sollen, zunächst die Erklärung, was so ein „Flitzer“ ist:

Als Flitzer bezeichnet man Menschen, die auf öffentlichen Veranstaltungen oder Plätzen durch das Geschehen laufen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, wobei sie häufig ganz oder teilweise unbekleidet sind. Bekannt wurden Flitzer besonders durch große Sportveranstaltungen. (Wikipedia)

Der Begriff „Flitzer“ entstand aus dem zum Auftreten gehörigen Weglaufen vor Sicherheitskräften, Ordnern oder der Polizei.

Nicht alle, aber die meisten „Flitzer“ laufen natürlich im Adamskostüm, dem bekannten fleischfarbenen Trachtenkleid durch die Gegend bzw. über den Fußballplatz.

Die erste größere Sportveranstaltung, bei der ein „Flitzer“ in diesem Trachtenkleid auftrat und damit das Phänomen in einem weiteren Kreis bekannt machte, war das Rugby-Spiel England gegen Frankreich am 20. April 1974, bei dem der 25-jährige Australier Michael O'Brien nackt über das Feld rannte.

Einer der bekanntesten „Flitzer“ ist Jimmy Jump (Jaume Marquet) aus Sabadell in Katalonien, Spanien.

Er war es, der vor dem Endspiel der FIFA WM 2010 den WM-Pokal klauen wollte.

Hier mal schnell seine größten „Erfolge“:

• Beim Formel-1-Qualifying zum Großen Preis von Spanien in Barcelona 2004 rennt er über die Start-Ziel-Gerade. Rennabbruch!
• Beim EM-Finale 2004 sprintet er von einem Tor zum anderen und springt ins Netz. Zuvor bewarf er Luis Figo mit einer Barca-Fahne.
• Beim Rugby-WM-Finale 2007 versucht er, den Spielball zu klauen.
• Beim EM-Halbfinale 2008 zwischen Deutschland und der Türkei schafft er es erneut in den Innenraum.
• Beim French-Open-Finale 2009 will er Roger Federer eine Barretina aufsetzen. Klappt nicht.
• Beim Eurovision Song Contest 2010 springt er beim Auftritt von Daniel Diges auf die Bühne und tanzt mit.

Aber dabei war er nie nackt…also ziemlich langweilig, unspektakulär und nicht für eine Ticker-Meldung bei einem Hattrick-Spiel geeignet!

Schließlich wollen unsere Zuschauer doch auch was sehen, oder?

Einer der schnellsten „Flitzer“ kommt aber aus Österreich; denn ursprünglich bezeichnet „flitzen“ ja auch eine schnelle Vorwärtsbewegung. Seht selbst:

 

Der hatte jedenfalls die „Spezialfähigkeit“ schnell…

Also her mit den „Flitzern“ im Adamskostüm auch bei Hattrick-Spielen.

…aber ganz wichtig:

Heutzutage wird Nacktheit von einem Großteil der Bevölkerung eigentlich nur bei weiblichen Menschen und erst ab dem Eintritt der Adoleszenz als schön anzusehen empfunden!

Folglich wollen wir ausschließlich weibliche „Flitzer“ sehen:

 

Hier fällt jedoch sofort auf, dass es sich lediglich um ein halbes Adamskostüm handelt und die junge Flitzerin (leider) nur halbnackt (Fachbegriff. semiestrikin) ist.

Gibt es eigentlich auch ein Evakostüm?

Sei`s drum. Der Begriff Adamskostüm hat jedenfalls seinen Ursprung bereits in der biblischen Paradieserzählung. Sowohl Eva als auch Adam waren nämlich nackt!!!

"Und sie waren beide nackt, der Mensch und sein Weib, und schämten sich nicht" (Moses 2,25).

Folglich entstand die Nacktheit also durch Gott, der bei Erschaffung der Welt nicht bereit war, auch noch viel Geld für Klamotten auszugeben.

Später in der Geschichte wurde das Adamskostüm dann zu einem öffentlichen Ärgernis und das Adamskostüm durfte nur noch an besonderen Orten getragen werden.

Hier sind in erster Linie die FKK-Strände, die gemischten Saunen, der Christopher Street Day, oder auch die speziell ausgewiesenen Freikörperkultregionen gemeint, wo sich die Menschen vollständig als Ebenbild Gottes präsentieren können.

Manchmal soll die Ursache des Tragens von Adamskostümen auch in der vermeintlichen globalen Erwärmung zu finden sein…

Ist eigentlich aber alles egal. Ich will auch welche haben…“Flitzer“ meine ich natürlich. Und zwar die weibliche Sorte, und auch nur in totaler fleischfarbener Trachtenkleidung!

Ach Mist, ich sehe ja beim HT-Live-Ticker gar keine Bilder. Na gut, dann will ich wenigstens entsprechende Meldungen lesen, wenn mein Ligaspiel mal wieder so richtig langweilig ist. Das „Flitzen“ kann man ja mit vielen Wörtern ordentlich ausschmücken, damit es zumindest in diesem Bereich zu einer schönen Imagination, dem sogenannten „Kopfkino“ kommt.

Aber Vorsicht bei der Einführung dieser Flitzer, liebe HT-Verantwortlichen:

Flitzen ist nicht ungefährlich: Ein Nackedei wurde in der Vergangenheit von einem Fußball-Profi  in England übel gefoult, der Spieler sah dafür Gelb. So schreibt es die Fifa vor…

Eine Flitz-Legende trat kürzlich übrigens plötzlich und unerwartet zurück. Mark Roberts hat bei 519 Auftritten weltweit (u.a. Super Bowl, Olympia) sein „bestes Stück“ gezeigt. Er schreibt jetzt ein Buch. Titel:

„Ich hätte nicht gedacht, dass ein paar Zentimeter mich so weit bringen“.

 

Viele fleischfarbene Grüße von Eurem

"Flitzer" joeniel

 

P.S.: „Nackt ist kälter als wie draußen.“  :-O

 

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.