Ein bisschen Kranksein ….

 

 

…manchmal ganz gesund."

Hey!! Was machen eigentlich meine verletzten Spieler, wenn sie nicht einsatzfähig sind? Wo befinden die sich denn, wenn sie nicht auflaufen können?

Samstags sitzt man nun wie fast immer vor dem PC und verfolgt das Ligaspiel seines Vereins…und plötzlich tauchen im Spielbericht folgende Meldungen auf:

In der 76. Minute knickte Spieler xy unglücklich um. Sein Knöchel schwoll sofort dick an, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Verein 08/15 musste Spieler xyz für ihn einwechseln.

Oder wenn es ganz schlimm wird:

In der 84. Minute sprang Spieler x seinem Gegenspieler brutal von hinten in die Beine. Opfer dieses Grobians war Spieler y, der benommen vom Platz geführt wurde.

Und dann? Wo wird der Spieler bei Hattrick denn vom Platz aus hingeführt? Beim Bundesligafußball kommen Sanitäter und ein Arzt. Die Spieler werden mit einer Bahre ähm Trage vom Spielfeld getragen.

Bei schlimmen Verletzungen kommen die Spieler nach der Diagnose dann ins Krankenhaus und dort in ein schönes weißes kuscheliges Bett mit Rundumbetreuung. Mit HD-TV, Essen am oder im Bett und hübschen Krankenschwestern mangelt es ihnen dort an nichts.

Und was passiert bei Hattrick? Der verletzte Spieler bekommt ein hässliches rotes Kreuz mit der Anzeigendauer, wie viele Wochen er verletzt ist…fertig.

Hat man noch ein paar Zusatztools, dann wird der Spieler in unendlich lange Mullbinden eingewickelt. Natürlich nur soweit, dass er selbstverständlich noch etwas atmen und dumm aus der Wäsche äh aus den Mullbinden schauen kann. Mehr gibt es bei Hattrick aber nun wirklich nicht!

Wie soll mein verletzter und fast sterbender Spieler denn nun gesund werden und wieder Fußball spielen können, wenn es bei Hattrick kein Krankenhaus gibt, wo er gehegt und gepflegt wird?

Es wird Zeit, dass Hattrick jedem Verein die Möglichkeit bietet, ein Krankenhaus zu bauen und zu betreiben, in dem sich auch meine halbtoten Spieler rundum wohl fühlen können.

Krankenhaus: Ein Gebäude, wo Kranken im allgemeinen zwei Arten von Behandlung zuteil werden – medizinische vom Arzt und menschliche vom Personal.

von Ambrose Gwinnet Bierce

Dazu muss HT natürlich ersteinmal die Spielregeln verändern; denn zunächst muss das Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) verabschiedet werden. Das KHG ist nämlich Voraussetzung für den Betrieb eines Krankenhauses, in dem die zu versorgenden Personen, also meine verletzten Spieler, untergebracht und verpflegt werden können.

In einem Hattrick-Krankenhaus sollen dann durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistungen die Krankheiten, Leiden oder körperlichen Schäden festgestellt und geheilt oder gelindert werden. Auch die Sterbebegleitung gehört u.a. zu den Aufgaben eines Krankenhauses…natürlich nur für den Fall, dass ein 35-jähriger Spieler ein 5-wöchiges rotes Pflaster bekommt…

Wie schön wäre das denn auch für die verletzten Spieler meines Vereins, wenn sie sich nicht nur mit dem roten Pflaster und den Mullbinden abgeben müssten, sondern von hübschen Blondinen, bekleidet mit äußerst kurzen weißen Kitteln ohne etwas darunter und anschaulicher Oberweite, versorgt und gesund gepflegt werden würden. Je nach sexueller Neigung sollten allerdings auch ausreichend männliche Pfleger oder besser gesagt "Krankenbrüder" zur Verfügung stehen. Aber Vorsicht:

Es gibt Schwestern, die geben dem Patienten Morphium, damit dieser Ruhe habe – und es gibt Schwestern, die geben dem Patienten Morphium, damit sie Ruhe haben. von Carl Ludwig Schleich

Da wäre man(n) doch gerne verletzt und verzichtet leichter auf ein paar anstrengende Liga- oder Pokalspiele. Und nicht vergessen:

Gesund ist man erst, wenn man wieder alles tun kann, was einem schadet.  von Karl Kraus

Finanziell dürfte es für Hattrick nach der letzten Erhöhung der Supporterpreise bei der Finanzierung der Krankenhäuser und deren Angestellten wohl keine Engpässe geben. Schließlich haben ja fast alle Manager die höher bezahlten Ärzte bereits eingestellt.

Ganz wichtig ist nur eines: Liebe HT-Macher, bitte verwechselt bei der Einführung dieser dringend notwendigen Neuerung nicht das allgemeine Krankenhaus mit einer reinen Frauenklinik; denn eine

Frauenklinik ist der Austragungsort für das Nachspiel der Liebe! von Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck

Viele schmerzfreie, gesunde aber pflegebedürftige Grüße

von Eurem

joeniel

 

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.