Freeganismus sonst nix

 

 

„Freeganismus, sonst nix?“

(joeniel`s Ernährungstipp)

 

Heute mal wieder ein ernsthaftes Thema…"unfreiwilliger Freeganismus"!

Der "unfreiwillige Freeganismus" ist der Oberbegriff für Menschen, die sich das holen müssen, was andere wegwerfen.

Diese Menschen, auch "gezwungenen Freeganer" genannt, müssen sich also von abgelaufenen oder weggeworfenen Lebensmitteln ernähren.

 

Aber wie ernähren sich eigentlich unsere Hattrick-Spieler?

Wir wissen ja alle, dass die Nahrungsaufnahme bei Sportlern sehr wichtig und auch leistungsfördernd ist.

Auf der offiziellen DFB-Internetseite kann man folgendes nachlesen:

„Eine gute Fitness erreicht man durch Training und durch richtige Ernährung. Die Hauptrollen spielen dabei die Energielieferanten. Aber auch die anderen Bausteine besitzen entscheidenden Anteil an der sportlichen Leistungsfähigkeit, da sie zum Beispiel den Aufbau von Muskeln sowie regenerative Prozesse entscheidend beeinflussen. Sportspezifische Ernährung ist ein Dauerthema – schließlich geht ohne Essen und Trinken gar nichts!“

Wie sieht es da eigentlich bei Hattrick aus?

Ich will, dass meine Spieler sich gesund ernähren und somit auch in der nächsten Saisonpause in Form bleiben. Zudem sollen sie auch in der neuen Spielzeit eine Topleitung zeigen.

Leider habe ich aber das Gefühl, dass HT keinen großen Wert darauf legt…

Sind denn unsere Hattrick-Spieler alle nur die oben genannten „Freeganer“, müssen dem „ unfreiwilligen Freeganismus“ frönen und sich von Weggeworfenem ernähren?

Dieser von Hattrick gewollte „Freeganismus“ ist meiner Meinung nach  eine unseren Spielern aufgezwungene Lebensphilosophie. Sie sind nun die Opfer, die ihre Nahrungsaufnahme unabhängig von Konsum bestreiten müssen. Durch HT werden diese unsere Spieler / Freeganer nun zum weltweit bekannten „Containern“ gezwungen, da sie sich von weggeworfenen Sachen anderer ernähren müssen.

 

Nach der Presseerklärung von „Die Nelsons“ am 15.11.2014 sind mir diesbezüglich die Augen aufgegangen.

Dem modernen „Freeganer“ sind übrigens die Dinge, die ihm von der Natur bereit gestellt werden zu eintönig. Er braucht auch solche, die ihm von Mitmenschen gratis zur Verfügung gestellt werden, bzw. die er sich für lau irgendwo besorgen muss.

Das hieße zwar, dass der heutige „Freeganer“ im Schlaraffenland der modernen Wegwerfgesellschaft lebt, jedoch wird es ihm durch die Hattrick-Verantwortlichen eben aufgezwungen.

Aber:

Neben den Erzeugnissen der Natur, die auf Wiesen, Feldern und Bäumen wachsen, eröffnet die kapitalistische Konsumgesellschaft dem „Freeganer“ aber mannigfaltige Möglichkeiten für ein nahrhaftes und gesundes Mahl.

Eine beliebte Möglichkeit, um an Lebensmittel zu gelangen ist übrigens das bereits weiter oben erwähnte "Containern" (engl. "Dumpster diving"). Dabei müssen herrenlose Mülltonnen nach verwertbaren Esswaren durchsucht werden. Hier finden unsere Spieler so gut wie alles, was sie für die Grundversorgung benötigen.

Soll es einmal ein größeres Essen werden, oder hat man Freunde und Bekannte zum Dinner geladen, dann ist eher ein Besuch auf der Müllkippe angesagt. Für den kleinen Hunger zwischendurch tut es auch mal des sogenannte „Eimern“, vorzugsweise in kleinen Parkanlagen. Verluste im Nährwert der gefundenen Speisen sind kaum zu befürchten und kleine Abstriche im Geschmack muss der „Freeganer“ wohl oder übel in Kauf nehmen.

In Deutschland werden übrigens jedes Jahr 11 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll geworfen. Das sind im Schnitt weit über 80 kg pro Person und eine richtige „Containertour“ kann Lebensmittel im Wert von mehreren hundert Euros generieren.

Trotzdem:

Müssen sich unsere Spieler denn von diesen Resten ernähren?

Ich plädiere aus Gründen der sportgerechten Ernährung also mal wieder für weitere neue Spezialisten:

Den Mannschaftskoch und den Ernährungsberater!

Oder sollen meine Spieler etwa gegen die Ressourcenvergeudung ein politisches Zeichen setzten und die Gesundheit ist da zweitrangig? Soll ihr Wirken den Menschen die Augen für die Tatsache öffnen, dass sich selbst im Müll wertvolle Nahrungsmittel verbergen, die für eine gesunde Ernährung ausreichend sind?

Ich dachte immer, Hattrick wäre unpolitisch!

Vielleicht soll das aber auch alles ein versteckter Protest gegen die zu hohen Lebensmittelpreise sein. Oder eventuell auch ein Zugewinn an Spiel, Spaß und Spannung für unsere Spieler, der mit dieser Lebensart einhergeht. So ein Müllcontainer beherbergt doch immer wieder mal eine Überraschung. So weiß man meist am Morgen noch nicht, was es zum Mittagessen gibt.

Dann sind somit auch mal wieder die Formschwankungen der Spieler erklärbar. Da weiß man nämlich auch nicht, was da in der Nacht von Donnerstag auf Freitag rauskommt.

Daher besteht für mich auch ein direkter Zusammenhang zwischen dem „HT-Freeganismus“ und dem schlechten Abschneiden vieler Hattrick-Vereine in den unteren Ligen. Da es wohl kaum etwas gibt, was für den Durchschnittsmanager schlimmer ist, läuft momentan eine Petition vor dem Hattrick-Parlament, um diesen „Freeganismus“ zu verbieten.

Es kann ja auch nicht sein, dass wie in vielen Spielberichten nachzulesen ist, nur die Hunde von den Ordnern eine opulente Mahlzeit bekommen, oder?

 

Viele auf den Geschmack gekommene Grüße von Eurem nun mordshungrigen

joeniel  😉

 

…und die Moral von der Geschichte…

One horse-apple a day keeps the doctor away!

 

Warnhinweis:

Das oben genannte Menü kann Spuren von Stupidedia enthalten!

 

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.