Pathologisches Spielen

 

 

Pathologisches Spielen oder zwanghaftes Spielen wird umgangssprachlich auch als Spielsucht bezeichnet. Es wird durch die Unfähigkeit eines Betroffenen gekennzeichnet, dem Impuls zum Glücksspiel zu widerstehen. Und machen wir uns nichts vor. Teilweise ist HT ein Glücksspiel. Viele Manager (Betroffene) verstehen die Spielausgänge einfach nicht mehr. Überlegenheit im Sturm, in der Verteidigung und auch im Mittelfeld enden oft in einer knappen Niederlage.

Den Hilferuf eines jeden Managers findet ihr dann im Globalforum mit solchen Titeln wie "Was ist da passiert?", "Null Torchancen…aber warum?" oder "Warum verloren?"

Genau dieses Unverständnis macht süchtig. Denn es hat zur Folge, dass diese Manager natürlich Tipps und Hilfestellungen von Gleichgesinnten erwarten und sich nun immer und immer wieder einloggen müssen, wenn sie diese lesen und anschließend umsetzen wollen…

Liebe Leser. Dies ist ein Hilferuf. Hattrick macht spielsüchtig! Was kann man nur dagegen tun?

Mich hat ebenfalls das pathologische Spielen erwischt. Und zwar fast an jedem Tag der Woche habe ich den zwanghaften Wunsch, mich bei HT einzuloggen und spielen zu müssen auch wenn dies gravierende Folgen im persönlichen, familiären oder beruflichen Umfeld nach sich zu ziehen droht oder diese schon nach sich gezogen hat. Die Folgen sind u.a. schwere körperliche Entzugserscheinungen wie Angstzustände an den Spieltagen und Schweißausbrüche zum Trainingsupdate in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und der damit verbundenen Schlaflosigkeit, die wiederum zu Unkonzentriertheiten am Arbeitsplatz führen.

Samstags nach dem Ligaspiel bin ich nicht mehr ansprechbar und äußerst gereizt, wenn es für mein Team mal wieder nicht zum Sieg gereicht hat. Ausbaden muss diesen Zustand meine Lebengefährtin, die sich immer öfter leise aus dem Wohnzimmer schleicht, wenn ich mehrere Stunden fluchend und ratlos vor dem PC sitze.

Schlimm ist es, dass diese HT-Sucht auch zu weiterem Suchtverhalten bei mir geführt hat. Beim morgentlichen Einloggen muss neben mir natürlich immer (!) eine Tasse Kaffee bereit stehen, damit ich genüsslich alle Neuigkeiten in den Foren nachlesen kann, die die anderen HT-Süchtigen in der letzten Nacht geschrieben haben. Mein Kaffeekonsum ist seit meinem Beitritt zu HT in unermessliche Höhen geschnellt. Genau deswegen schreiben übrigens die Kaffeepadshersteller schwarze Zahlen…

Samstags zu den Live-Spielen gehört natürlich eine Kiste Bier neben den PC, um die Nervosität und Anspannung vor und während des Spiels meiner Mannschaft überhaupt aushalten zu können. Logischer Weise hat dies zum leichten Alkoholismus geführt.

Der Getränkelieferdienst kommt neuerdings drei Mal die Woche zu mir. Letzte Woche überreichte mir der Lieferdienstmitarbeiter eine Urkunde mit dem Titel: "Bierkonsument des Jahres!" Mir fehlten die Worte. Alle Brauereien rund um meinen Wohnort mussten neue Mitarbeiter einstellen, um meine Sucht auch nur annähernd befriedigen zu können.

Hattrick macht mich abhängig! Jeden Tag habe ich das unabweisbare Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Ich will alles Neue aus der HT-Welt mitbekommen. Mein Verlangen ordnet sich meinem Verstand unter.

Darf HT das überhaupt? Müsste auf der Startseite nicht ein entsprechender Warnhinweis stehen und abschreckende Bilder zu sehen sein?

Liebe Mitbetroffene, wir sollten Hattrick der Weltgesundheitsorganisation (WHO) melden, damit jeder Neueinsteiger vor der Hattrick-Sucht gewarnt wird. Ganz viele Manager haben es nämlich schon geschafft, sich von HT zu befreien. Ihr könnt es an den sinkenden User-Zahlen erkennen…

Sie haben ihre Sucht erfolgreich bekämpft und sind wieder im wahren Leben angekommen und integriert. Ihre Trinkgewohnheiten und ihr Liebesleben haben sich wieder normalisiert. Zudem haben sie auch wieder soziale Kontakte abseits des PC knüpfen können. Die Rückfallquote ist kaum der Rede wert. Ihr habt es geschafft…meinen Glückwunsch.

Viele andere zwanghafte Spieler sind jedoch noch durch die Laufzeit ihrer Supporterschaft an HT gekettet. Haltet durch, gebt nicht auf und versucht einfach, Eure Sucht weiter zu bekämpfen; denn seid Ihr erst komplett in der HT-Welt gefangen, gibt es kaum ein Entrinnen…

Viele zwanghafte und süchtige Grüße Euer

joeniel

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.