Reich, reicher, Hattrick

 

 

"Reich, reicher, Hattrick!"

(Geld regiert die Welt!)

 

Die abermaligen und massiven Preiserhöhungen bei Hattrick lassen mich einfach (noch) nicht in Ruhe…

Ich habe früher in der Schule in Mathematik nicht besonders gut aufgepasst und bin auch kein Rechenkünstler, aber was macht Hattrick eigentlich mit den Unmengen von Euros, die sie uns aus den Taschen ziehen?

 

Das Ziehen könnte man natürlich auch melken nennen; denn

unter dem Begriff "Melken" versteht man landläufig die Tätigkeit, bei der ein Mensch um sein Vermögen erleichtert wird. Bei Hattrick wird besonders viel gemolken, daher ist dieser Begriff dort neuerdings am weitesten verbreitet.

Durch die Einführung von ´Supporter-Melkmaschinen` in den letzten Jahren konnte der Ertrag weiter drastisch vermehrt werden. In vielen anderen Ländern wird allerdings immer noch von Hand gemolken…

 

Hauptsache, es bringt Hattrick und seinen Besitzern Gewinn, obwohl laut dem ´www` der Gewinn ja eigentlich die Extase hirnloser Menschen ist.

Grundsätzlich gilt hierbei, dass der Gewinn zu maximieren ist, ohne dabei Rücksicht auf Nebensächlichkeiten wie Non-Supportern, Supportern oder sonstige Mitspielern zu nehmen.

 


Vielleicht haben die Hattrick-Macher aber auch ganz große Sorgen und Nöte, von denen wir gar nichts wissen…

…denn neben dem Alkohol soll bekanntlich ja auch das Geld die Lösung aller Probleme und Sorgen sein, und wir alle sollen ganz einfach nur Mitleid mit den ach so armen Betreibern von Hattrick haben.

 

Vielleicht wissen sie sich einfach nicht mehr anders zu helfen und die Preiserhöhung ist nichts anderes als ein Hilferuf!?

Da können wir natürlich nicht tatenlos zuschauen, sondern müssen einfach nur helfen. Schließlich sammeln ja auch andere Organisationen wie zum Beispiel "Brot für die Welt" fleißig Spenden in Form von Geld ein, um Bedürftige zu unterstützen.

 

Was ist denn, wenn das bei HT genauso ist?

Was passiert denn, wenn wir die neuen Preise einfach nicht mehr bezahlen? Rutscht Hattrick mit seinen Mitarbeitern dann unter die Armutsgrenze?

Können die Verantwortlichen ihre Familien dann etwa nicht mehr ernähren und wollen wir dann daran schuld sein?

 

Hattrick braucht unser (Ent-)geld, dringend!

Das (Ent-)gelt ist nämlich eine Anerkennung für gewisse Leistungen. Und was hat HT nicht schon alles für uns geleistet?

Schließlich wurde dieses Entgeld schon im frühen Mittelalter durch findige Könige entdeckt. Endlich gab es eine Möglichkeit, die monatliche "Entgeldung der Untertanen" zur eigenen Bereicherung zu nutzen.

Inspiriert vom Handeln der Könige entwickelte Hattrick Ltd. bereits vor geraumer Zeit eine Möglichkeit, die Entgeldung auszuweiten, indem sie die Volksdroge Supporter mit verschiedenen farbigen Sternen entwickelten, um

genauso wie Mark Zuckerberg, Uli Hoeneß und Dagobert Duck zu den größten "Geldschefflern" in der Welt zu werden…?

 

Hat sich jemand, der mit Zahlen und einem Taschenrechner umgehen kann, einmal die Mühe gemacht und ausgerechnet, was Hattrick an den neuen Supporterpreisen verdient?

Ich denke mal, da kommt bestimmt ein (un-) gehöriger Gewinn bei heraus.

 

Natürlich ist das für jeden einzelnen Supporter auf das ganze Jahr gesehen ein annehmbarer Betrag, aber die Menge dieser "kleinen" Beträge macht HT meiner Meinung nach mal so richtig reich!

Wieso können vergleichbare Manager-Spiele ihr Produkt eigentlich für ein Fünftel (!) des HT-Preises anbieten?

 

Könnte es sein, dass das gefährliche und auf der ganzen Welt gefürchtete sogenannte "Inflationsmonster" die große weite HT-Welt heimgesucht hat? Lässt dieses böse und gefräsige Inflationsmonster das Geld einfach weniger wert werden?

Vermutlich sitzen die HT-Verantwortlichen ängstlich in der Ecke und haben sich unter unseren Geldscheinen vor diesem Monster versteckt…

 

Könnte dieses Monster vielleicht die Antwort auf die Hattrick-Gier sein?

Schließlich beschreibt die Gier ja auch das Verlangen nach mehr….mehr Geld, mehr Gewinn!

Weil man den gierigen Rachen einfach nicht voll genug bekommt, lechzt Hattrick bestimmt bald auch unstillbar nach immateriellen Gütern, wie Lob und Anerkennung.

Damit soll uns als Untertanen und Geldgebern dann wohl glaubhaft gemacht werden, dass Gierige einfach die besseren Menschen sind…

 

Viele geldgierige Grüße von Eurem

joeniel

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.