„Schluss mit luschig!“

 

„Schluss mit luschig!“

 

Es ist wieder soweit. Die monatliche Glosse erscheint und es ist mal wieder Karneval. Wie schrecklich. Da arbeite ich in Köln ja an der richtigen Stelle…

Hoffen wir mal, dass an den tollen Tagen nichts Schlimmes passiert, alles in ruhigen Bahnen abläuft und niemand zu Schaden kommt.

Schließlich passiert auf der Welt schon genug. Vielleicht sollten unsere Politiker in vielen Bereichen einfach mal die Samthandschuhe ausziehen und endlich einmal die ihnen angedachte Verantwortung übernehmen.

Im Moment komme ich mir vor, als lebe ich in einem „Luschenland“ und bin umgeben von den gefährlichen ´Weicheiern`.

Es wird nur gequatscht aber nichts Sinnvolles gemacht. Komisch, dass Ulrich Lusche (*1968) auch noch wirklich ein Politiker der CDU war bzw. ist. Er scheint also der Namensgeber dieser Epoche zu sein.

Bei einem Kartenspiel gibt es übrigens auch eine Lusche. Eine Lusche ist demnach eine Spielkarte, die keine Augen zählt und für die Endabrechnung nicht in Frage kommt.

Herr Ulrich Lusche hat im Gegensatz dazu und stellvertretend wie alle anderen Politiker mal mindestens 2 Augen. Da sollte man doch meinen, dass da irgendwann einmal etwas Zählbares herumkommt, oder?

Was macht unsere Politik mit unserem Deutschland? Da werden Handelsabkommen unterzeichnet, die keiner möchte. Da werden Asylgesetze verabschiedet, die bereits in ausreichender Form vorhanden sind. Die Steuereinnahmen sprudeln aber an der inneren Sicherheit wird gespart.

Dafür werden die sinnvollen EU-Richtlinien zu den Abgaswerten der Automobilindustrie ebenso wenig eingehalten wie die Belastung der Umwelt durch den Tagebau.

Den Wählern und auch den anderen Menschen wurde zwar irgendwann einmal etwas versprochen, was aber folgt sind meiner Meinung nach nur Lügen und Vertuschungen.

Beim DFB wurde ja schließlich beim sogenannten Sommermärchen auch schon gelogen und betrogen. Geld regiert weiterhin die Welt und solange es in die eigene Tasche fließt, ist alles gut. Da können einem die anderen doch egal sein.

Ich könnte die Beispiele natürlich noch um viele weiteren Dinge erweitern…es würde aber wohl den Rahmen sprengen. Schließlich will ich ja kein Buch verfassen.

Es gibt ja auch positive Dinge zu berichten…ähm…mir fällt nichts ein!

Doch…wir sind Europameister im Handball geworden und ich bekommen für meine Arbeit an Sonntagen pro Stunde 6 (!) Cent mehr Geld. Davon gehe ich mit Schatzi in ein paar Jahren mal so richtig fein aus.

 

Aber zurück zur gemeinen Lusche. Niemand weiß allerdings, woher diese Spezies kommt. Keiner weiß auch, wie sie sich in letzter Zeit so rasant vermehren konnten und warum sie an der sogenannten Spitze unserer Gesellschaft stehen.

Man munkelt, die Luschen sind aus einer Menge von Dummheit und Unachtsamkeit entstanden. Nur noch teilweise leben diese possierlichen Lebewesen unerkannt unter uns. Schaut man nämlich genauer hin, tummeln sie sich fröhlich überall herum. Sei es im Sport, in der Politik, am Kölner Hauptbahnhof oder auch bei den wöchentlichen Demos ganz in unserer Nähe.

Es scheint, als gewinnen die Luschen die Oberhand. Und die, die dagegen gar nichts tun, nähern sich den Luschen immer weiter an. Ich befürchte, dass auch diese Menschen bald zu Luschen werden…

Die meisten Luschen sieht man jedoch weiterhin im Deutschen Bundestag. Die ´Nachwuchsluschen` werden in den Landtagen und in der Kommunalpolitik herangezogen.

Oberhaupt der ganzen Luschen ist die sogenannte ´Oberlusche`. Sie „regiert“ unser Land und ´luscht` einfach so vor sich hin.

 

Damit verweichlicht sie uns alle…wir alle werden langsam aber sicher zu Luschen. Dabei geht sie so geschickt vor, dass die meisten Menschen es noch nicht einmal merken.

Ich wehre mich heute und hier entschieden davor, ´verluscht` zu werden. Würden wir die Dinge und Gesetze ausnutzen, die wir zur Verfügung haben, hätten wir mit der allgemein vorherrschenden „Luschigkeit“ nichts zu tun.

Bei Straftaten einfach den vorgegebenen Strafrahmen einmal ausnutzen. Dann werden Täter, die einen Menschen bei einem illegalen Autorennen getötet haben auch mal mit einer Gefängnisstrafe bestraft. Nur auf Bewährung hilft da nämlich nicht.

Würde das Asylrecht so angewandt wie gedacht, hätten wir mit einer Abschiebung der straffälligen Asylanten keine Probleme mehr und den eigentlichen Flüchtlingen käme das bestimmt zu Gute.

Würde in der oben genannten ´Luschenanstalt` in Berlin das ganze zum Fenster herausgeworfene Geld anstatt in einen Flughafen in die Ausstattung der Polizei oder allgemein in die Innere Sicherheit gesteckt, gäbe es nicht nur weniger Einbruchsdiebstähle, sondern die Bürger würden sich wieder sicher und beschützt fühlen.

Würde es anstatt der schwarzen 0 eine gerechtere Besteuerung geben, würde der Wohlstand unserer Gesellschaft bestimmt auch nicht leiden; denn es kann ja wohl nicht sein, dass knapp über 60 Menschen mehr Vermögen besitzen wie der gesamte Rest der Menschheit.

Auch diese Liste ließe sich tagelang fortsetzen…

Zu Lug und Betrug kommt ja auch noch die Ausbeutung ärmerer Länder, die indirekte Unterstützung der Terroristen durch illegale Waffenlieferungen und die Duldung der Menschenrechtsverletzungen weltweit.

Meiner Meinung nach, lassen unsere ´Regierungsluschen` zu viel durchgehen und tun zu wenig dagegen.

Vielmehr wurde erst jetzt ein „Datenaustauschverbesserungsgesetz“ verabschiedet. Leider etwas sehr spät und mit der Personalstärke an den entscheidenden Stellen nicht umsetzbar. Immer weiter entfernen sich die Luschen von der Realität und regen sich dann darüber auf, dass andere Parteien bei den neuesten Umfragen an Stimmen dazugewinnen.

 

Nörgeln, sich immer rechtfertigen und einfach so tun, als ob alles in Ordnung ist, reicht einfach nicht. Weniger an die eigenen Taschen oder die eigene Selbstherrlichkeit denken, sondern einfach hinsetzen und vernünftig seinen Job tun ist jetzt angesagt, damit Deutschland in der Welt nicht bald nur noch ´Luschenland` genannt wird, weil man sich hier einfach alles erlauben kann.

Noch habe ich die Hoffnung ja nicht aufgegeben…es wird nun aber endlich einmal Zeit!!

 

Viele gar nicht luschenhafte Grüße von Eurem

joeniel 😉

 

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Bewertung: 4.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.