Wunderschöne Welt

 

„Wunderschöne Welt“

(Nachdenklich bis heiter)

 

 

Herzlich willkommen in der beschaulichen und besinnlichen Vorweihnachtszeit in unserer schönen heilen Welt. Die Adventszeit hat begonnen und die Weihnachtsmärkte haben ihre Tore wieder weit geöffnet. Endlich wieder Geschenke kaufen und Glühwein trinken bis zum Stillstand der Augen oder bis einem schlecht wird.

Es lebe der Kommerz. Die Wirtschaft will ja schließlich angekurbelt werden. Und sei es auch nur in der kleinen Kneipe an der Ecke.

Wie lange wird es aber unsere wunderschöne Welt noch geben?

In den letzten Wochen ist uns mal wieder klar gemacht worden, wie zerbrechlich sie in Wahrheit ist…

Sei es der Terrorismus, die Kriege in anderen Ländern, die Armut, die Arbeitslosigkeit, die Umweltverschmutzung, Doping und Korruption im Sport oder auch der Rechtsextremismus, die Politikverdrossenheit vieler Menschen, Unterdrückung und Fremdenfeindlichkeit.

Die Liste ließe sich fast bis ins Unendliche fortführen. Trotzdem werden viele von diesen Dingen einfach zur Seite geschoben; denn schließlich ist ja bald Weihnachten in unserer wunderschönen Welt.

Auch bei Hattrick soll es nach Angaben noch aktiver Manager trotz weiterhin sinkender Userzahlen immer noch richtig schön sein. Die Preise steigen und niemand läuft weg. Augen zu und durch. Wie im wahren Leben also. Kurz mal innehalten und dann weiter wie bisher. Alles toll in unserer wunderschönen Welt.

Wie aber definieren wir unsere eigene wunderschöne Welt?

Für jeden einzelnen Menschen sind natürlich immer andere Dinge wichtig. Vielen ist da das eigene Hemd näher als die Hose eines anderen.

Sollte aber nicht jeder mehr an seine Mitmenschen denken, denen es egal in welchem Bereich, schlechter geht als einem selbst. Ich glaube dieser Punkt gerät manchmal etwas in Vergessenheit. Nächstenliebe, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft sollten immer (!) an oberster Stelle stehen.

Erst wenn das in jedem Winkel unserer wunderschönen Welt von jedem einzelnen Menschen praktiziert wird, ist die Welt, in der wir und auch unserer Kinder leben, auch für mich wirklich wunderschön.

Und selbstverständlich kann jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas dazu beitragen, dass die Welt für alle schöner wird. Bei allem sollte meiner Meinung nach aber eine angemessene Heiter- und Fröhlichkeit nicht zu kurz kommen; denn bereits vor Jahren haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Lachen gesundheitsfördernd ist und die Lebenszeit verlängern kann.

Mit einem freundlichen Lächeln wird alles etwas einfacher und erträglicher. Unsere wunderschöne Welt wird dadurch einfach noch schöner…

Soweit ich weiß, ist lachen in keinem Land der Welt verboten. Auch in Deutschland kommt niemand in „Lachhaft“, wenn er freundlich ist und seine Mundwinkel nicht immer noch unten zeigen. Und auch wenn das Lachen in vielen Fällen ansteckend ist, so macht es dennoch nicht krank.

Viele gehen zum Lachen in den Keller und können so ihre Mitmenschen jeder Hautfarbe, jeder Religion, jeder sexuellen Neigung und jeder Herkunft nicht mit diesem äußerst positiven Virus anstecken. Meiner Meinung nach ist genau das der falsche Weg, um eventuelle Spannungen und Ängste zu lockern oder zu entkrampfen.

Der Ausspruch ´Ich lach mich tot` ist übrigens nur eine Legende. Da braucht niemand Angst haben. Ich habe noch niemanden gesehen, der sich totgelacht hat.

Gelacht wird zwar oft in verschiedenen Sprachen, aber ob ´haha`, ´hihi`, ´hehe` oder auch mal ´hohi` versteht jeder. Neben der Musik und Blumen kann das Lachen so einfach alle Menschen auf dieser Welt miteinander verbinden.

Zudem lächelt jeder, aber auch wirklich jeder Mensch, an derselben Stelle, nämlich im Gesicht. Egal welcher Herkunft, welcher Religion oder was auch immer. Das Lächeln könnt ihr immer genau im Gesicht eures Gegenübers finden.

Manchmal mag das Gesicht zwar hässlich, teilweise unter einem Hut oder langen Haaren versteckt und mit einem Bart, einem Piercing oder einer großen Nase verschönert sein, aber trotzdem findet genau dort das Lächeln statt.

Das Gesicht ist übrigens leicht zu finden. Es befindet sich bei jedem Menschen oberhalb der Füße und genau zwischen beiden Ohren in der Mitte des Kopfes.

Natürlich gibt es aus verschiedenen Gründen auch einmal traurige und nachdenkliche Gesichter, trotzdem sollte auch dieses Gesicht irgendwann mal wieder lächeln, damit die Welt einfach wieder schöner wird.

Jeder kann es ja einmal versuchen, es tut nicht weh und die Wirkung ist manchmal enorm.

Natürlich kann ich die oben genannten Probleme nicht einfach weglachen, aber die Welt würde einfach freundlicher und wie gesagt etwas schöner werden. Schaden kann es ja bestimmt nicht.

 

…und somit lautet das Fazit:

Die weiteren Aussichten sind nachdenklich bis heiter in unserer wunderschönen Welt!

 

Euch eine schöne Adventszeit, mir einen schönen Geburtstag und allen vorab schon einmal frohe Weihnachten. Wir lesen uns im Jahr 2016 wieder, so Gott es will.

 

Viele Grüße von Eurem träumenden Moralapostel

joeniel  😉

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Joeniel
Joeniel

Hallo zusammen. Auch mit über 50 unterstütze ich Veithi bei seinem tollen Hattrick-Projekt HMC als Redakteur unter dem Pseudonym joeniel. Einmal im Monat könnt ihr hier bei HMC die Glosse lesen, in der alle wichtigen Themen schonungslos auf den Tisch kommen. Ich bin glücklich liiert und freue mich meines Lebens. Wohnhaft bin ich im schönen Ruhrgebiet und habe außer der Glosse keine weiteren Hobbys…Ich bin ja auch fast schon im Ruhestand!

Viele Grüße von Eurem joeniel

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.