GodsArmy ll

 

 

HerrTrapper mit GodsArmy II

 

Der Teufel für einen solchen Business-Plan in die Bundeslige steckt klarerweise im Detail (ein paar Wochen sollte man sich schon Zeit nehmen, um einen groben Fahrplan auszuarbeiten), aber im Prinzip war das die Erfolgsstrategie von GodsArmy. 20 Saisons – das ist die Lebensspanne eines Spielers in HT, und damit die längste charakteristische Zeitspanne, von der eine Strategie abhängen kann. Solange es nur marginale Änderungen in HT gibt (und die Änderungen der letzten 20 Saisons waren marginal!), ist das Kriterium für Nachhaltigkeit, nach 20 Saisons keinen schwächeren Kader zu haben als zu Beginn. Dazu müssen in erster Linie die Finanzen stimmen. Wieviel Gehalt kann sich der Verein in jeder Ligastufe leisten? – Das ist das A und O. Die Einnahmen sind mehr oder weniger fix, an den Ausgaben muss man ansetzen. Gehalt und Spieleraustausch sind die großen Löcherfresser. Wieviel Leistung muss das Team bringen, um in einer Liga oben mitzuspielen? Letzteres ist wichtig für vernünftige Einnahmen. Das Mittelfeld ist unumgänglich, man braucht starke IMs, SA (wieviel?) bei Wingern, starke Deffors, etc. (man muss also die Engine kennen und etwas rechnen, klar). Eine starke Konterformation ist irgendwann auch wichtig, wenn man auf härtere Konkurrenz trifft – niemand kann ernsthaft immer das MF gewinnen. Gleichzeitig das Gehalt niedrig halten, Spieler im richtigen Alter kaufen und verkaufen. Ich kaufe z.B. in Liga III nur TW13 mit 21yo und verkaufe mit 25yo – das hört sich schwach an, aber mehr kann ich mir halt nicht leisten. Ein 15er Keeper verliert zu schnell an Wert. Manch benötigte Spieler gibt es de facto nicht zu kaufen, die muss man sich bauen, z.B. ein AV-Stanni mit ordentlich PS zum Kontern. Welches Training ist am lukrativsten unter all diesen Nebenbedingungen? Zum Beispiel kann SA-Training in Liga V oder VI noch sinnvoll sein – in Liga III geht es nicht mehr. Auch andere Überlegungen sind wichtig. Zum Beispiel sollte man keinen Abstieg riskieren, indem man sich im Pokal verausgabt. Pokal ist zum Picen da. Auch sollte man keine unvernünftigen Transfers tätigen, muss man hin und wieder mal die Details wegen Änderungen seitens HT oder des Transfermarkts anpassen, und ganz allgemein flexibel auf spezielle Situationen reagieren – Dogmen sind nicht nur im RL unangebracht. Das alles ist am Anfang viel Recherchearbeit und auch nur mit schon einiger HT-Erfahrung sinnvoll machbar, aber ohne diese Zeitinvestition geht es halt nicht.

 

Letztlich konnte mein Team mit dieser Strategie schneller wachsen als die Konkurrenz. Mit durchschnittlichem Glück war es dann nur eine Frage der Zeit, ganz nach oben zu kommen. Natürlich muss jede Saison eine grobe Strategie ausgearbeitet werden (zumindest, für welche Spiele man PIC oder MOTS plant) nachdem jeder Gegner gut analysiert wurde. Allerdings sollte man das nicht überbewerten. Saison 48 in Liga II.1 war die einzige Saison, die im wesentlichen durch eine gute Saison-Strategie erfolgreich war, und nicht weil das Team nominell stark war. Normalerweise kommt es auf nominelle Stärke an.

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Veithi (Admin)
Veithi (Admin)

Ich spielte bereits 2009 Hattrick, musste aber wegen privater Probleme den Spielbetrieb einstellen. Seit Februar 2010 spiele ich mit meinem alten Vereinsnamen wieder HT. Meine Hobbys sind mit z.Z. 40 Jahren der Fußball beim FC Schwabing (Torwart), extrem viel Motorrad fahren mich mit Websprachen herumärgern und nochmal Fußball. Aktiv oder passiv, den ich liebe diesen Sport über alles. Meine größte Schwäche ist na? Die Rechtschreibung. Ich bin zuständig für Bilder, Artikel und alles was mit WEB zu tun hat bei HMC.

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.