Werner’s Eleven

 

 

Mattheees und die ewige Suche nach Sinn

 

 

Fast zehn Menschenjahre bin ich mittlerweile Manager meines als "Turbine Antrieb Rostock Allstars" aus der Taufe gehobenen Vereins, was mir erst beim Schreiben dieser Zeilen richtig bewusst wird. Angestachelt von meinem Cousin und der allgemeinen Unterforderung in der 11. Klasse meldete ich mich einfach mal an und war schnell Feuer und Flamme für dieses Spiel. Ständig war ich online, lernte die Skills und Namen aller Spieler auswendig, las wieder und wieder den Spielbericht des ersten Freundschaftsspiels, verwendete mehrere Tage darauf, den Hattrick Organizer zum Laufen zu bringen und die guten 200.000 € Startguthaben hirnlos zu verprassen.
Das Regelwerk hatte ich nichtsdestotrotz links liegen gelassen und so ging es mit schwachem Trainer, einem überalterten und inhomogenen Team und dem damals möglichen Allgemeintraining in meine erste Saison in der IX.163. Für mich als Fan von torreichem Fußball kam nur das 3-4-3 mit zwei Flügeln in Frage, auf Ratings gab ich absolut nichts. Die zwei späten Gegentore im ersten Ligaspiel und der damit verschenkte Sieg nahmen mich tagelang mit – ich hätte am liebsten jeden Tag mehrere Spiele gehabt, um schneller darüber hinweg zu kommen, doch so lernte ich, wie langsam Hattrick wirklich war. Mit den ersten Zuschauereinnahmen holte ich erneut Ü-30 Spieler mit maximal sehr guten A-Skill und meist völlig unpassenden Spezialfähigkeiten. In der Liga sprang am Ende nur der nicht zum Aufstieg berechtigende Platz 3 heraus, doch die meist grünen Formpfeile und damit steigenden Gesamtstärkezahlen der Spieler im HO gaben mir das Gefühl, alles richtig zu machen.
Es blieb allein die Frage, wie andere Vereine Spieler mit TSIs weit über 3.000 haben konnten. Auch Ablösen jenseits der 100.000 € schienen nur durch Zuschauereinnahmen kaum möglich. Mein Cousin erklärte mir dann ganz stolz die Grundzüge des Skilltrainings und die damit verbundenen Möglichkeiten. Ich wählte VT, fuchste mich rein und wurde im Forum aktiv. Der Wissenszuwachs war enorm und der lockere Aufstieg in der zweiten Saison war nur der Beginn eines langen Weges nach oben. In der VIII.223 traf ich gleich in der ersten Saison auf meinen Mitaufsteiger Herrn Trapper und seine Armee Gottes. Er gewann die Liga konkurrenzlos und ich erreichte voller Stolz Platz 3. In jener Saison wie auch vielen folgenden staunte ich über diese seltsamen BZ-Stürmer, die er da hatte und auch vieles andere erschloss sich mir nicht so richtig. Doch ich erkannte, dass noch mehr gehen musste.
Ich probierte mein Glück mit Standardtraining und traf ins Schwarze. Jeder Spieler erreichte bei mir einen Wertzuwachs, sodass ich ihn immer wieder mit einem jüngeren, skilltechnisch besseren ersetzen konnte. Bis zum A-Skill 16 und Liga 3 lief das super und machte enormen Spaß. Ich träumte von Pokal, Meisterschaft und Mastersteilnahme. Als jedoch abzusehen war, dass ein Platz im Mittelfeld drohte und die Gehälter das Team auffressen würden, machte ich einen Cut und verlegte mich auf´s VT-Training. Liga 3 oder 7 war mir plötzlich ganz egal und so investierte ich meine Millionen in absolute Top-Trainees um wenigstens einen von ihnen in die Nationalelf zu bringen. Doch einer nach dem anderen erwies sich als Fehlkauf oder verlor wichtige Zeit durch Verletzungen, bis unverhofft Jannik Westerholt der Goldjunge zu werden schien, den ich mir so wünschte. Ich hatte mich mittlerweile aus Liga 7 immerhin zurück in die fünfte gekämpft und ein ziemlich gutes Team, wie so oft in der Historie allerdings auch zu hohe Gehaltskosten. Als Jannik dann das erste Mal für die NT aufgelaufen war, war der Zauber komplett verflogen und ich wiedermal auf der Suche nach Sinn. Ich verscherbelte alles und ließ den Geist wandern. Dann kam mir die Idee, welche mich zurück in die VIII.223 führte und ein von außen betrachtet seltsames Trainingskonzept durchziehen ließ: Alles für den Welttorjäger…

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Bewertung: 4.0. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Veithi (Admin)
Veithi (Admin)

Ich spielte bereits 2009 Hattrick, musste aber wegen privater Probleme den Spielbetrieb einstellen. Seit Februar 2010 spiele ich mit meinem alten Vereinsnamen wieder HT. Meine Hobbys sind mit z.Z. 40 Jahren der Fußball beim FC Schwabing (Torwart), extrem viel Motorrad fahren mich mit Websprachen herumärgern und nochmal Fußball. Aktiv oder passiv, den ich liebe diesen Sport über alles. Meine größte Schwäche ist na? Die Rechtschreibung. Ich bin zuständig für Bilder, Artikel und alles was mit WEB zu tun hat bei HMC.

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.