Mirzerich lV

 

 

So schnell geht es schon sind wir bei der vorletzten Frage angekommen

 

Frage 4
Du sagtest, dass du ja die Offensive liebst, die ja auch kostspielig ist, wie du sagtest. Kannst du unseren Lesern noch paar Tipps geben zum Verkauf und Kauf. Wie sieht deine Transferpolitik aus? Nach welchem Schema wird gekauft und verkauft. Z. B. Alter und wie siehst du die Erfahrung der Spieler, ist sie wirklich wichtig??

Mirzerich:

"Es gibt ein paar Grundregeln, die man bei den Transfers beachten sollte, die aber auch wunderbar auf der Seite www.ht-links.de zusammengefasst sind. Für jeden Manager, der Hattrick schon eine Weile spielt, sollten diese jedoch nichts Neues mehr sein.
Um auf dem Transfermarkt die richtigen Entscheidungen zu treffen und kein Geld zu verbrennen, ist es meiner Meinung nach erst einmal wichtig, mit seinem eigenen Verein ein kurz-, mittel- und langfristiges Ziel zu definieren und in Abhängigkeit der definierten Ziele die richtigen Transfers zu tätigen.
Wer also z.B. auf den absolut kurzfristigen Erfolg aus ist kann auch nach älteren Spielren jenseits der 30 Ausschau halten. Wer andererseits langfristig Erfolg haben möchte und dafür sogar bereit ist die aktuelle sportliche Situation hintenan zu stellen, für den mag es Sinn machen, sich komplett mit 17-jährigen Spielern einzudecken.

Die letztgenannte Strategie habe ich eine ganze Weile verfolgt und lebe nun von den in dieser Zeit angesammelten Transfereinkünften und kann mir daher auch recht teure Spieler leisten. Meine Transferpolitik ist also eine Ausnahme und würde als Beispiel den meisten anderen Managern nicht weiterhelfen.
Daher vielleicht ein paar allgemeine oder auch spezielle Tipps:

1. Die Spezialitäten eines Spielers werden häufig unterschätzt. Ein Team voll mit kopfballstarken Spielern wird sich aber auf Dauer auszahlen! Man muss aber auch die richtige Spezialität für die richtige Spielerposition kaufen. Zusammengefasst kann man sagen: Kopfballstärke ist immer gut, dazu kommt "schnell" bei Flüglespielern und "schnell" und "Ballzauberer" bei den Stürmern. Da eine sinnvolle Spezialitätbei guten Spielren im Schnitt aber etwa 400 000,- Euro mehr auf dem Transfermarkt kostet, macht es meiner Meinung nach nur Sinn darauf zu achten, wenn man mind. 5-6 Spieler mit guter Spezialität im Kader hat, ansonsten sind die Kosten höher als die Wahrscheinlichkeit auf dauerhafte Erfolg mit seinen Spezialitäten und dann sollte man das Geld, also die gesparten 400 000,- Euro, lieber für bessere Spieler ausgeben.

2. Gerade ältere Spieler sind am Saisonende immer besonders günstig zu bekommen! Wenn man mit diesen Spielren Geld machen will kann man sie auch am Saissonanfang wieder verkaufen und hat gute Chancen auf einen finanziellen Gewinn. Überhaupt kann man als Grundformel sagen, dass es i.d.R. immer besser ist, Spieler in der zweiten Saisonhälfte zu kaufen (Transferpreise sinken) und in der ersten Halbserie zu verkaufen (Transferpreise steigen).

3. Defensive Stürmer zu verpflichten kann einen sportlich enorm nach vorne bringen, da sie das Mittelfeld nochmal pushen. Wer also auf ein starkes Mittelfeld setzt kommt an defensiven Stürmern (gute Torschuss-, Passspiel- und Spielaufbauwerte) eigentlich nicht vorbei.

4. Eine hohe Erfahrung eines Spielers ist immer von Vorteil. Sie hat, wenn auch nur recht geringen, Einfluss auf die Spielerstärke. Ein einzelner Spieler mit guter oder besserer Erfahrung wird nicht viel ausmachen, aber eine ganze Mannschaft mit einem durchschnittlichen Erfahrungswert von "hervorragend" ist schon deutlich besser als die gleiche Mannschaft mit einer Erfahrung von "armselig". Allerdings bedeutet mehr Erfahrung meist auch ein höheres Spieleralter, also Vorsicht 😉

Es gibt noch viele weitere Dinge, die man berücksichtigen kann, wenn man Spieler kauft und verkauft. Meine Tipps sind sicherlich auch nur für Manager gedacht, die ein bißchen Geld in die Hand nehmen können und auch schon über eine durchschnittliche Gesamtspielstärke von "sehr gut" oder höher
verfügen. Spieleinsteiger sollten die bei www.ht-links.de erwähnten Hinweise beachten, denn am Anfang spielen Spezialitäten oder auch defensive Stürmer meiner Meinung nach noch keine so große Rolle.
Am Anfang meiner Zeit bei Hattrick habe ich Spieler nur nach Höhe des TSI eingekauft, weil ich das von anderen Computer-Fußballmanagern so gewohnt war, und das war definitiv ein Fehler ;-)"

 

 

Bitte Bewertung nicht vergessen

Noch keine Bewertungen vorhanden.
Bitte warten...
Dieser Artikel stammt von:

Veithi (Admin)
Veithi (Admin)

Ich spielte bereits 2009 Hattrick, musste aber wegen privater Probleme den Spielbetrieb einstellen. Seit Februar 2010 spiele ich mit meinem alten Vereinsnamen wieder HT. Meine Hobbys sind mit z.Z. 40 Jahren der Fußball beim FC Schwabing (Torwart), extrem viel Motorrad fahren mich mit Websprachen herumärgern und nochmal Fußball. Aktiv oder passiv, den ich liebe diesen Sport über alles. Meine größte Schwäche ist na? Die Rechtschreibung. Ich bin zuständig für Bilder, Artikel und alles was mit WEB zu tun hat bei HMC.

Schreibe einen Kommentar

Da das Kommentieren wahrscheinlich mit zu den unkomplizierteste Seite im Web gehört, wurden aus Sicherheitsgründen alle restlichen HTML Tags entfernt. Ihr könnt gerne Links/URL von andere Seiten, Links/URL von Bildern oder Links/URL von Youtubes Videos (nicht in HTML) einfügen die ich dann gerne anpassen werde.